Felix & Lucy

 
bei uns seit Februar 09
Benedikt hat zwei Häschen von meiner Bekannten Nadine bekommen. Nach einem Wurf wurde der arme Felix kastriert. Nun sind sie noch zu dritt bei uns..ein Töchterchen ist geblieben...


Sibella

   
bei uns seit dem
22. Juli 2008
Die Nachbarn einer meiner Rock'n'Roll-Schüler hatten Kätzchen zur Abgabe. Offenbar hat das Kerlchen was mißverstanden, denn er hat mir gesagt, sie kämen in's Tierheim, sollte sich niemand in der nächsten Zeit melden, da hab ich natürlich "HIER" geschrien, und eine Woche später kam die ganze Familie aus Bad Feilnbach an um zu kucken, ob es der Kleinen bei uns auch gut gehen würde. Sohn Quirin wollte sie fast nicht hergeben, er tat mir richtig leid.
Sie hat sich innerhalb der ersten 4 Tage erstaunlich gut eingelebt, wehrt sich fauchend uns spotzend gegen unseren Kimba, der sie plump niederwalzt, wenn er mit ihr zu spielen versucht. Am 3. Abend haben die beiden jedoch schon kuschelnd zwischen uns auf der Couch verbracht
Liv ging ihr eine ganze Weile aus dem Weg, aber es gab keine Auseinandersetzungen zwischen den beiden.

Liv

     
bei uns seit
September 2006
Sie war in der Zeitung ausgeschrieben als "Josephine, abzugeben wegen Zeitmangel". Unser Sohn liebt Oliven sehr, und er nannte sie auch "L". Also wurde aus ihr eine "(O)Liv(e)". Liv ist ziemlich scheu solange sie jemanden nicht kennt. Aber hat sie erst einmal Zutrauen gefasst, wird man regelrecht niedergeschmust. Sie "spricht" beinahe so viel wie unser Simba es getan hat. Hat man sich an ihre typische siamesische (sehr schmale) Erscheinung gewöhnt, wirkt sie sehr elegant - eine richtige Schönheit.



Sheila

 
bei uns seit dem
2. Dezember 2008

eingeschläfert worden
am 29.6.2009 nach Nierenversagen
In der Zeitung stand: weiße Chinchilla abzugeben, ....sie soll nicht länger alleine bleiben...
Ich dachte natürlich an ein Chinchilla! Nicht an eine Katze. Im Gespräch stellte sich das jedoch ganz schnell heraus.
"Sheila" hieß mal "Indira" aus der Zucht, aus der sie stammte, und ist 9 Jahre alt. Sie ist derzeit "zur Probe" bei uns...ob sie bleibt, wird sich noch rausstellen.

Ende Mai hat sich ihr Gesundheitszustand verändert, während einer Antibiotika-Therapie hat sie sich nochmal erholt und sich sehr anhänglich verhalten. In der Zeit nannten wir sie liebevoll "unsere Wuff", weil sie uns sogar die Hände leckte und fortwährend nach Streicheleinheiten verlangte.

Nach der 14tägigen Therapie und Absetzen des AB verschlechterte sich ihr Zustand drastisch; sie verweigerte Nahrung, fing an nach "Niere" zu riechen... Nach nur weiteren 10 Tagen war klar, sie hält nicht mehr lange durch, die Nieren verhärtet und übergroß und knotig.
29.06.09: Heute war es soweit, wir haben sie erlösen lassen...sie konnte am Wochenende schon kaum mehr aufstehen, hat weiter Gewicht verloren.

Kimba

geboren bei uns
8. Mai 2007

tot aufgefunden
2. März 2009!
Fast doppelt so groß wie seine Mutter war er doch nur ein gutmütiger, verschmuster Schneeleopard Seine Spezialität: sich nachts gern mal zwischen uns zu quetschen, bei 6 Kilo ganz schön heftig! Wir werden ihn entsetzlich vermissen...



Unser hübscher Schneeleopard... hier Ende Februar 2008 noch mit Tamy

Tamy

     
bei uns seit
Juni 2006

! verschwunden seit
5. März 2008 !
Einen Tag nachdem wir Gandalf (eingeschläfert nach nur 3 Monaten) aus dem Tierheim bekommen haben, wurde uns dieses niedliche Kätzchen vermittelt.
Wir konnten einfach nicht nein sagen... Sie war eine Weile ziemlich wild, hat gekratzt und gebissen."Diabolina" war ihr Zweitname! Sie fraß uns dann die Haare vom Kopf mit ihrem riesigen Appetit! Aber jeder der zu Besuch kam, wollte unsere Hübsche gleich mitnehmen.
Offenbar hat jemand sie tatsächlich mitgenommen - seit dem 5. März 2008 ist sie verschwunden...- wir vermissen sie entsetzlich. Jegliche Suchanzeigen bislang ohne Erfolg. Hoffen jedoch immer noch, daß ein Tierarzt mal Alarm schlägt, wenn er die Tätowierung überprüft.

                             

Moritz

   
Der besondere Kater, der uns zu Tamy brachte, aber nicht bei uns wohnt
Wir entdeckten Moritz auf der Suche nach unserem verschollenen Simba. Eine Familie aus Nicklheim rief uns an, da sie meinten unseren Simba gesehen zu haben. Deren Kater, Moritz, gefiel meinem Mann so gut, dass er sie bat uns anzurufen falls es auf dem Bauernhof, von dem Moritz stammt, wieder so ein Katerchen oder Kätzchen geben sollte. Tami ist vermutlich Moritz' Halbschwester. Die weissen Flecken die Moritz jetzt hat, hatte er als wir ihn zum ersten Mal im April 06 bei Familie Buys sahen noch nicht; die kamen erst später. Tami könnte also auch noch helle Flecken bekommen - bisher ist noch nichts davon zu sehen. Wir finden ihn einfach nur wunderschön. Im Gegensatz zu Simba und Liv ist er ausgesprochen "leise", piepst statt wie ein ordentlicher Kater zu miauen und ist extrem verschmust.

Simba


 

Russisch Blau-Hauskatzen Mix
Wir haben Simba 2003 als wir zusammenzogen von der Nachbarin meines Mannes geerbt als er bereits 9 Jahre war. Jedesmal wenn ich damals zu meinem Mann kam, war Simba derjenige, der mich als erster und am lautesten begrüsste... . Während meiner Schwangerschaft mit Benedikt hat er mich jedesmal zu beruhigen versucht, sobald ich wieder vorzeitige Wehen bekam. Leider ist er am 30. März 2006 einfach nicht mehr nach Hause gekommen... .
Er fehlt uns sehr - gerade mit seiner Gesprächigkeit war er einfach unglaublich "menschlich".

Pfogi




er kam 2002 bei einem Besuch bei meiner Arbeitskollegin Margrit in Berlin auf dem Rückweg mit zu uns. Rotzfrech, Butter und Nudeln klauend, Fußnägel attakierend. Beinahe angstfrei. Leider wurde ihm das und eine Notsituation unserer Sohnes, bei der wir überstürzt das Haus verlassen haben zum Verhängnis. Die Küchentür wurde in der Hektik nicht geschlossen und wir waren leider nicht zurück, bevor es dunkel wurde und er damit zum Jagdobjekt unserer Kätzinnen. Noch heute machen wir uns Vorwürfe.